Sonntag, 14. Dezember 2014

Impressum: Ja, Nein, Vielleicht?

Hallo ihr Lieben

mein heutiger Post richtet sich eher an andere Blogger/innen bzw. Website-Betreiber/innen, denn immer wieder lese ich folgende Frage: "Muss ich meinen echten Namen im Impressum angeben?", bzw. stoße auf Kommentare wie "Ich bin aber eine Privatperson, ich brauch doch kein Impressum!" Ich glaube hier herrschen noch einige Unklarheiten und ich möchte dazu einfach nochmal sagen: Ja, ihr braucht ein Impressum! Das Impressum ist quasi eure Visitenkarte im Internet, ganz egal ob ihre euern Blog kommerziell oder privat betreibt.

Dies ist zunächst in §5 des TMG (Telemediengesetz) für kommerziell handelnde Websites festgeschrieben, aber auch in §55 des RstV (Rundfunkstaatsvertrag) für private Websites, die regelmäßig journalistisch-redaktionelle Inhalte anbieten, die zur Meinungsbildung beitragen. Da es rechtlich bisher nicht eindeutig geklärt ist, ob (privat geführte) Blogs in das raster der journalistisch-redaktionellen Inhalte fallen, sollte man einfach davon ausgehen, da die Zuordnung wohl ziemlich streng abläuft. Davon abgesehen solltet ihr sowieso unbedingt ein Impressum haben, wenn ihr über Google Bannerwerbung schaltet oder in Affiliate-Programmen seid.

Was muss ins Impressum? 

vollständiger Name - also keine abgekürzten Nachnamen oder Synonyme
Anschrift - diese muss zustellfähig und identifizierbar sein, ein Postfach genügt nicht!
Kontaktinformationen - Mail, Telefon, Fax (falls vorhanden)

Allerdings ist die Telefonnummer nicht zwingend erforderlich, nachzulesen hier.

Falls vorhanden, eine Steuernummer (wenn ihr einen Gewerbeschein habt).

Fehlen einige dieser Angaben, kann es zu einer Abmahnung kommen und teuer werden.

Also nehmt das nicht auf die leichte Schulter und legt euch ein Impressum zu. Das könnt ihr zum Beispiel über einen Impressumgenerator erstellen.

Dann seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Es ist vielleicht etwas unangenehm, so "öffentlich" im Internet zu stehen, aber euch sollte einfach klar sein, dass wir uns hier nunmal nicht in einem rechtsfreien Raum bewegen und Anonymität im Internet sowieso relativ ist.

Viele Grüße

Erdbeerliese

*ein Artikel im Rahmen des Domainsponsorings von kleidung.com

Kommentare:

  1. Ich finde es wirklich toll, dass du auch dieses Thema ansprichst! Als Blog-Anfängerin fand ich es wirklich nicht einfach sich mit diesem Thema auseinander zu setzten. Es gibt auch nicht so viele Quellen, die ausreichend darüber informieren.
    Liebe Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich, dass ich dir helfen konnte :)

      Löschen

Ich freue mich über eure Meinungen, Erfahrungen und konstruktive Kritik☺