Donnerstag, 27. Februar 2014

Review | essence how to make Bright Eyes Palette



Ich hatte euch ja schon von den essence how to make Paletten berichtet und war so gespannt darauf, sie in die Finger zu bekommen. Deshalb bin ich gestern zu Müller gestiefelt und wurde dort von der 3m Theke erstmal erschlagen. Also natürlich nur im übertragenen Sinne. Jedenfalls habe ich vier der fünf Paletten mitgenommen, die ich euch im Einzelnen vorstellen will. Los gehts mit der how to make Bright Eyes make-up box.



Die Palette kostet 5,95€ und enthält sechs Lidschatten. Außerdem einen doppelseitigen Applikator. Die Pappverpackung ist hochwertig und stabil, im Deckel befindet sich ein Spiegel und man kann kleine Look-Kärtchen mit Schminkanleitungen herausziehen.



Schön finde ich, dass alle Lidschatten Namen haben, weniger schön ist allerdings die Qualität. Die Farben sind alle so dermaßen grottig pigmentiert, dass ich nicht weiß, ob ich lachen oder weinen soll, Außerdem sind alle Lidschatten total staubig, das Problem hat auch die Nude Palette. Was mich an dieser Palette noch verwundert ist, dass man hier einen Rotton reingepackt hat. Rot am Auge ist ja nun wirklich schwierig und nicht mit jedem Typ kompatibel. So eine Farbe dann in eine How To-Palette zu packen, find eich wirklich eher suboptimal. Gerade weil Rot am Auge oft krank wirken lässt, wenn man es nicht richtig einzusetzen weiß. Der Palette fehlt es auch komplett an einem dunklen Ton für die Lidfalte, man kann hier überhaupt keine Tiefe erzeugen.

light up! - ein helles, schimmerndes Rosa, das nur einen Hauch erahnen lässt

eyes bright open - besagter Rotton, schimmernd, Finish eher satin. Das Rot ist eine Mischung aus Rot und Lachs mit pinkem Schimmer.

team bright - der scheinbar dunkelste Ton in der Palette, beim Swatchen allerdings genauso hell wie alle anderen. Ein ganz ganz helles Braun mit Schimmer

vanilla eyes - wie der Name schon sagt ein heller Vanille- oder Champagnerton mit gröberem Glitzer

natural beauty - ein staubiges Rosa mit extrem großen Glitzerpartikeln, genau aus diesem Grund habe ich mir die Smokey Eyes Palette nicht mitgenommen, da dort fast alle Farben aus diesem groben Glitter bestanden, furchtbar. Ich weiß nicht, warum essence ständig solche Texturen verwendet und nicht einfach mal einen schönen homogenen Lidschatten reinpackt mit einem ordentlichen, subtilen Schimmer

the irresistible - ein schimmerndes Silbergrau, allerdings auch mit größeren Glitzerpartikeln


Hier die Swatches, ohne Base in mehreren Schichten, da musste ich auch noch etwas am Kontrast schrauben, damit ihr sie überhaupt wahrnehmen könnt.



Und nun der Versuch eines AMUs, natürlich mit Base, trotzdem eher kläglich gescheitert. Geschichtet und geschichtet, aber es bleibt einfach nichts auf dem Auge, die Töne geben null Farbe ab. Benutzt habe ich auf dem gesamten Lid vanilla eyes, in der Lidmitte am Wimpernkranz eyes bright open und in der Lidfalte team bright.

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts.



Hier in dem Fall links das Auge mit der Bright Eyes Palette, rechts ist schon die Nude Palette. Wundert euch nicht über die verschiedenen Brauen, ich habe da schon die Augenbrauenpalette reviewt, weil ich zu allen Boxen ein Video gedreht habe.


Fazit
Absolute Enttäuschung. Hier trifft mal wieder der Spruch "Don't judge a book by it's cover" genau ins Schwarze. Die Palette ist außen hui und innen pfui. Einfach so dermaßen schlecht pigmentiert, staubig, krümelig, grobglitzrig, da könnt ihr euch die 6 Euro schenken, es sei denn ihr seid solche Verpackungsjunkies wie ich und wollt sie euch angucken. Aber die Qualität ist einfach miserabel und indiskutabel. Sehr sehr schade, ich hatte mich wirklich extrem auf die Paletten gefreut, aber auch die anderen haben bei mir nicht viel besser abgeschnitten.

Liebe Grüße

Erdbeerliese

Kommentare:

  1. Danke für die Review, jetzt werde ich mir die nicht holen. Gut, dass ich sie am Dienstag nicht gleich mitgenommen habe, als ich vor der Theke stand.Hab ich einiges an Geld gesparrt.

    AntwortenLöschen
  2. Wie ärgerlich:( irgendwie mag ich essence immer weniger, die Qualität ist manchmal ganz nett aber sowas idt schon arg enttäuschend bei 6 €..

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinungen, Erfahrungen und konstruktive Kritik☺