F Kosmetikkino

Mittwoch, 15. Juni 2016

Eventbericht | Yupik Infodays 2016 mit tetesept, Luvos und Co.

Lang lang ist's her: mein letzter Blogpost liegt gefühlt Lichtjahre zurück. Deshalb möchte ich einen wunderbaren Anlass als Aufhänger nehmen, hier wieder etwas frischen Wind wehen zu lassen: ich war gestern zu Besuch in Hamburg; denn die PR-Agentur Yupik ludt zu den alljährlichen Infodays ein.


Freitag, 28. August 2015

Brandnooz Goodnooz Box August 2015

Auch die aktuelle Goodnooz Box von Brandnooz ist bei mir eingetrudelt. Was sie in diesem Monat für Überraschungen bereithält, seht ihr im folgenden Post.


Freitag, 21. August 2015

Brandnooz Kult Box August 2015

Hallo ihr Lieben,

heute stelle ich euch die neue Brandnooz Kult Box vor, gefüllt mit jeder Menge Produkten von Kultmarken. Wenn euch der Inhalt interessiert, dann lest doch einfach weiter.


Samstag, 6. Juni 2015

Allee der Kosmonauten - Anne Krüger | Rezension

Lange lange war es hier ziemlich ruhig, da ich einfach zu wenig Zeit habe, meinen YouTube Kanal und diesen Blog parallel zu betreiben. Ich versuche aber, in nächster Zeit wieder ein bisschen regelmäßiger zu schreiben.

Heute gibt es eine neue Buchrezension und zwar zu Allee der Kosmonauten von Anne Krüger.

Das Video dazu könnt ihr euch hier direkt angucken:


Erschienen ist das Buch im script5 Verlag als Hardcover für 17,95€ und ebook für 13,95€.

Ich finde die Gestaltung des Umschlags wunderschön, dieser hat mich sofort angesprochen und meine Neugier geweckt.




Der Klappentext tat sein Übrigens.

"In ihrer Kindheit träumte Mathilda unter anderem von einer Karriere als Osterhase, aber am liebsten wollte sie Kosmonautin werden. Als sie ihrer besten Freundin während einer Riesenradfahrt auf die Bluse kotzte, zerbrach ihr Herzenswunsch jedoch an der schnöden Realität - sie war nicht schwindelfrei. Zurück blieb eine unbändige Begeisterung für Juri Gagarin und den Weltraum.

Heute Ende zwanzig, ist Mathilda immer noch auf der Suche nach einem erfüllten Leben. Kosmonautin steht als Beruf nicht mehr zur Diskussion, aber was dann? Und was das erfüllte Privatleben angeht: Welcher Mann kann schon neben Juri Gagarin bestehen?"

Da ich mich in einer ähnlichen Lebensphase und alterstechnisch fast auf einer Höhe mit der Protagonistin befinde, konnte ich mich wirklich total mit ihr und dem Buch identifizieren. Mathilda ist Ende 20, hat ihr Studium abgebrochen und weiß nicht so richtig, wohin mit sich selbst. Sie weiß nicht, wo sie sich beruflich sieht, ihre Beziehung ist gescheitert und sie sieht dabei zu, wie alte Freundschaften und Bindungen sich verändern. Anne Krüger beschäftigt sich im Buch mit einer wichtigen Phase des Erwachsenwerdens, in der es um Zukunftsangst, die Suche nach dem Sinn, um Familiengründung und Wurzeln geht.

"Im Alleinsein steckt auch eine ungeheure Kraft. [...] Wenn du dich selbst nicht kennst, sogar vor dir fliehst, dann kannst du nicht leben. Verstehst du?"

Aufgewachsen in der DDR, spürt man bei Mathilda und ihren Freunden deutlich, wie sie durch den Sozialismus geprägt wurden und wie sehr die Beeinflussung in der Kindheit noch immer das Erwachsenwerden behindern. Mich haben die Protagonisten ein bisschen an die desillusionierte Nachwendejugend aus Clemens Meyers 'Als wir träumten' erinnert - wenn auch nicht in einer solch extremen Form wie im Buch oder Film. Trotzdem ist die aufgegriffene Thematik sehr spannend und das Buch birgt viel Tiefgründigkeit, über die man eine ganze Weile nachdenken kann.

"Jedenfalls, was ich damit sagen will: manchmal tut eben alles weh und nichts geht. Aber dann geht es doch. Das weißt du bestimmt schon selbst, oder?"

Mathilda ist als Charakter sehr sympathisch - verträumt, verpeilt, naiv und auf der Suche nach sich selbst. Mir fiel es allerdings schwer, die Handlungen und Beziehungen der einzelnen Personen zueinander nachzuvollziehen. Diese sind teilweise sehr unterkühlt. Die Freundschaften wirken distanziert, lieblos, auch die Bindung von Mathilda zu ihrer Familie. Man spürt deutlich die Kälte und Mauer, die zwischen den Personen herrscht. Den genauen Grund liefert der Roman allerdings nicht, darüber muss man sich wohl im Nachgang selbst Gedanken machen.



Das Buch hat Stärken und Schwächen. Immer wieder sorgt Situationskomik für den ein oder anderen Schmunzler, allerdings zieht sich das Buch über die Zeit auch etwas und verliert seinen Spannungsbogen. Zur Mitte hin war mir dann auch klar, wie es ausgehen wird - Stichwort voraussehbar.

Alles in allem gebe ich dem Buch 3 1/2 von 5 Erdbeeren, da mich das Ende nicht so richtig befriedigt hat und mir das gewisse Etwas gefehlt hat. Trotzdem ist es ein lesenswertes Debut von Anne Krüger für alle Coming of Age - Fans.





Liebe Grüße

Erdbeerliese

Donnerstag, 12. Februar 2015

Review: bodyography Brightening & Balancing Toner



Heute möchte ich euch ein weiteres Produkt der Marke bodyography Professional Cosmetics vorstellen, ich habe bereits über die Lipglosse berichtet. Der bodyography Brightening & Balancing Toner ist eines meiner Lieblingsprodukte dieser Marke. Warum? Das lest ihr im folgenden Post.

Dienstag, 10. Februar 2015

Gesunde Ernährung ist die beste Diät - Abnehmen, Ernährung, Tipps

Hallo Liesen,

hier war es ein wenig still die letzte Zeit, aber heute möchte ich mal über etwas schreiben, womit ich mich in letzter Zeit mehr beschäftige, als mit Kosmetik. Es geht um Ernährung. Ich habe mir dieses Jahr ganz fest vorgenommen, endlich mein Wunschgewicht zu erreichen und fit zu werden. Dafür ist das A und O eine gesunde Ernährung. Sport natürlich auch.

Ich bin derzeit total im Ausprobier-Fieber und lasse in Sachen Lebensmitteln meiner Kreativität freien Lauf. Ich probiere total gern Dinge aus und versuche, mich möglichst ausgewogen zu ernähren.

Ich renne dabei keiner Diät hinterher, ich halte weder besonders viel von "Low Carb", noch von "High Fat" und wie sie alle heißen. Ich bin der Meinung, dass eine ausgeglichene Kombination von allem einfach am besten und gesündesten ist. Ich bin ja so eine Art Flexivegantarier, sprich ich esse mittlerweile wirklich wenig Fleisch, eigentlich kaum noch. Dafür liebe ich Fisch. Ich esse gern vegane Produkte und probier mich in der veganen Küche aus, weil ich es einfach total spannend finde und es so viele neue Lebensmittel zu entdecken gibt, die den Horizont enrom erweitern.

Dafür habe ich mir vor kurzem "Vegan für Faule" von GU gekauft, kostet 14,99€ und ich kann es absolut empfehlen. War für mich von allen veganen Kochbüchern das Ansprechendste. Ganz einfach weil es a) total gut bebildert ist und b) einfache Rezepte enthält bei denen man c) nicht Unmengen ausgefallener Produkte benötigt. Ich mag das wirklich sehr.

Dienstag, 20. Januar 2015

Buchtipp & Rezi | Neil Gaiman - Der Ozean am Ende der Straße ♥



Vor einiger Zeit erreichte mich ein wundervolles Buch aus dem Eichborn Verlag und zwar 'Der Ozean am Ende der Straße' von Neil Gaiman. Schon das Cover hat mich direkt verzaubert und irgendwie gefangen genommen und so geschah es dann auch, dass mich das Buch direkt ab der ersten Seite tief in sich hineinzog und mich nicht mehr los ließ. Worum es in dem Buch geht, erfahrt ihr im folgenden Post.

"Ich legte mich ins Bett und tauchte in die Geschichten ein. Mir gefiel das. Bücher waren sowieso weniger gefährlich als andere Menschen."

Wer sich mit diesem Satz identifizieren kann, muss dieses Buch lesen. Es ist so schlau, so intelligent, so tiefgreifend geschrieben. Neil Gaiman hat ein wunderbares, ein schauriges, phantastisches, brutales Märchen verfasst, das so viel wahren Kern besitzt. Man kann sich über dieses Buch, über jeden einzelnen Satz, stundenlang den Kopf zerbrechen und immer neue Dinge darin entdecken. 

Preis
18,00€ gebunden
13,99€ ebook

Handlung
Ein älterer Mann kehrt auf Grund der Beerdigung seines Vaters in das Dorf seiner Kindheit zurück. Ohne zu wissen warum, fährt er zu einem alten Bauernhaus, dass ihm irgendwie bekannt vorkommt. Dort trifft er auf die alte Ms. Hempstock, die er von früher zu kennen scheint und erinnert sich an einen Ententeich, der im Garten verborgen liegt. Er bittet darum, diesen besuchen zu dürfen. Als er auf einer Bank am Ententeich Platz nimmt, beginnt er sich plötzlich zu erinnern. An seine Kindheit, an Lettie Hempstock, an eine andere Welt und all die Dinge, die ihm wiederfahren sind.

Ich liebe ja Lebensgeschichten und Romane, die solch einen Charakter haben. Deswegen ist dieses Buch genau meins. Es erzählt die Lebensgeschichte eines Mannes, der als kleiner Junge schier unglaubliche Dinge erlebt hat. Sein Name wird mit keiner Silbe genannt, ist aber auch nicht wichtig. Er ist ein unglaublich sympathischer Charakter, kindlich-naiv und liebenswert. Ein bisschen erinnert er mich an Alex aus 'Das unerhörte Leben des Alex Woods', meinem absoluten Buchfavoriten 2014. Beide Jungs lieben das Wissen und die Welt der Bücher. Auch der kleine Junge, den Neil Gaiman so unglaublich charismatisch darstellt, saugt alles in sich auf, was er in die Finger bekommt. Auch er ist ein schüchternes Kind, zurückhaltend und trotzdem neugierig. Freunde hat er keine und niemand erscheint zu seinem Geburstag, was ihn zwar traurig macht, aber solange er in seine Narnia-Bücher eintauchen kann, ist die Welt in Ordnung. 

"Ich war kein glückliches Kind, auch wenn ich hin und wieder ein Zufriedenes war. Ich lebte mehr in meinen Büchern als irgendwo sonst"

Das Leben als normales Kind ist aber schnell vorbei, als ein mysteriöser Opalschürfer tot aufgefunden wird und die fabelhafte Lettie Hempstock in sein Leben hüpft. Lettie wohnt auf der Hempstock-Farm und ist anders, als andere Mädchen. Sie ist etwas Besonderes, ebenso wie ihre Mutter und Großmutter. Die Hempstocks sind unglaublich sympathisch und Neil Gaiman zeichnet das alte Bauernhaus so fantastisch und gemütlich, dass man beim Lesen selbst das Gefühl hat, sich am knisternden Kaminfeuer zu befinden. Man kann gar nicht anders, als diese Familie ins Herz zu schließen. Und was der Junge zusammen mit Lettie erlebt, übersteigt die Möglichkeiten der Fantasie bei Weitem.

Manchmal ist meine Wanne eben auch ein Ozean.

Alles in allem ist es wirklich sehr sehr schwierig, eine Zusammenfassung zu diesem Buch zu schreiben, weil jedes Wort zur Geschichte schon ein Wort zu viel ist. Sie ist so überraschend, eigensinnig und einzigartig, dass man sie selbst lesen und erleben muss.

Ich kann euch aber sagen, was dieses Buch thematisiert: eine einzigartige Freundschaft, die Zeit, die als Kind scheinbar endlos schien. Das Erwachsenwerden, das Alleinsein, die Macht Erwachsener gegenüber Kindern, unsere Kosumgesellschaft, Gier und Grausamkeit. Ja sogar Selbstmord, häusliche Gewalt und Fremdgehen werden hier behandelt. Es geht um kindliche Naivität und die Vermischung von Realität und Fantasie.

"Wie kannst du in dieser Welt glücklich sein? Du hast ein Loch in deinem Herzen [...] du wirst immer nach etwas suchen, dass du dir nicht einmal richtig vorstellen kannst. Und dieser Mangel wird dir den Schlaf rauben, dich Tag und Nacht heimsuchen, bis du zum letzten Mal die Augen schließt."

Doch am Ende geht es in diesem Buch vor allem um wahre Freundschaft, die über das Loch im Herzen siegt.

Dieses Buch steckt voller Metaphern, Sinnbildern und Interpretationsansätzen. Ich könnte es noch fünf Mal lesen und würde immer wieder etwas Neues entdecken.

Wenn ihr mögt, dann schaut euch doch noch mein Video dazu an und lasst euch von mir noch etwas in diese einzigartige Welt entführen.


Alles in allem ist das eines der ungewöhnlichsten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Ich bin völlig unwissend und unbedarf an diese Geschichte herangegangen, deshalb hat sie mich wahrscheinlich so überrascht.

Ich gebe dem Buch vier von fünf Erdbeeren. Es ist großartig, keine Frage, aber einen Punkt muss ich einfach abziehen, weil ich Alex Woods fünf Erdbeeren gegeben habe und mich das Buch emotional einfach noch einen Ticken mehr berührt hat. Aber nichts desto trotz ist 'Der Ozean am Ende der Straße' eine unbedingte Leseempfehlung von mir!

Liebe Grüße

Erdbeerliese

Mittwoch, 7. Januar 2015

Douglas Box of Beauty Januar 2015, Unboxing, Inhalt, Review

Neues Jahr, neue Box. Meine Douglas Box of Beauty für den Monat Januar ist angekommen und steht unter dem Motto "Gepflegt ins neue Jahr", dementsprechend pflegelastig ist sie gehalten.


Das Hauptprodukt in diesem Monat ist das

Weleda Granatapfel Regenerations-Öl

Ein tolles Produkt, wie ich finde. Ich mag Weleda sehr gern, absolut hochwertige Naturkosmetik. In diesem Öl sind nur natürliche Bestandteile enthalten, keine Chemie. 
Jojobaöl, Sesamöl, Sonnenblumenöl, Weizenkeimöl, Macadamianussöl, Auszug aus Hirsesamen, Mischung natürlicher ätherischer Öle, Granatapfelsamenöl, Auszug aus Sonnenblumenblütenblättern, unverseifbarer Anteil des Olivenöls. 
 Bei Douglas kostet es 17,95€, bei dm habe ich es allerdings für 12,95€ gesehen. Ich hab es schon auf der Hand getestet, es zieht super schnell ein. Am besten benutzt man Körperöle direkt nach dem Duschen auf der noch feuchten Haut, da dabei eine Emulsion entsteht und das Öl zusammen mit der Feuchtigkeit richtig in die Haut eindringt.

Unter meinen vier Maxiproben finden sich außerdem noch zwei Originalprodukte.

Hildegard Braukmann Pfirsisch Peeling

Braukmann ist leider keine Naturkosmetik, auch wenn der Begriff "Kräterkosmetik" den Anschein erwecken soll. Die Inhaltsstoffe sind trotzdem ganz gut, das Peeling enthält Sheabutter, Pfirsischkernöl und Lavagranulat, ich werde das Peeling am Körper testen, da ich an mein Gesicht nur nur begrenzte Produkte lasse. Das Peeling kostet 10,95€.

Mavala Nagelhaut Öl

Nagelhaut Öl vergesse ich irgendwie immer zu benutzen. Ist auch eigentlich überflüssig, da die Nagelhaut ja auch durch Handcreme mitgepflegt wird. Auch hier sind ein paar bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, aber ich werd es trotzdem mal testen. Der Preis liegt bei 13,95€.

Als Proben enthält meine Box eine Sensai Cellular Performance Basis Cream mit 8 ml und eine Annayake Soin Réparateur Extrême Creme mit 7,5 ml. Beide enthalten leider keine besonders tollen Inhaltsstoffe, vor allem Annayake. Hier sind Silikone, Parabene, PEG und Co. enthalten und das bei einem Preis von 169,00€. Da kann man sich wirklich nur an den Kopf fassen, wahnsinn.

Fazit
Mit Pflege kann man mich nicht hinter dem Ofen vorlocken, trotzdem ist die Box ok. Weleda finde ich klasse, Braukmann und Mavala sind ganz ok. Über den Wert der Box kann man nicht meckern, aber ich finde es öde, dass Douglas immer mit den gleichen Marken auffährt. Entweder Annayake, oder Shiseido, Mavala war auch schon so oft drin, von Braukmann gab es auch schon einige Sachen. Naja, ich hoffe, dass die nächste Box wieder dekorativer wird. Mir fehlt immer noch Parfüm, was wirklich jetzt seit über einem Jahr nicht mehr enthalten war.

Was sagt ihr zu den Produkten?

Viele Grüße

Erdbeerliese